Zum Inhalt springen

SPD-Gemeindeverband Holle

Wir in Holle

26. Juni 2018: Hochwassereinsatz 2017 - Unterstützung der Kommunen durch den Landkreis

In seiner Sitzung am 25. Juni 2018 hat sich der Kreistag des Landkreises Hildesheim mit der Unterstützung der Kommunen durch den Landkreis Hildesheim bei den Kosten des Hochwassereinsatzes 2017 beschäftigt. Der Kreistag hat beschlossen, dass als außerordentlicher Aufwand für Schadensereignisse außerplanmäßig 250.000 € an die betroffenen Städte, Gemeinden und die Samtgemeinde im Landkreis Hildesheim ausgezahlt werden. Auch die Gemeinde Holle erhält in diesem Rahmen finanzielle Unterstützung.

„Eine richtige Entscheidung“, so der Holler Kreistagsabgeordnete Sven Wieduwilt. Es sei wichtig, die Kommunen bei der Finanzierung des Hochwassereinsatzes nicht alleine zu lassen. „Wir alle haben das Hochwasser 2017, sein Ausmaß und den damit verbundenen Einsatz noch in Erinnerung.“ Pfingsten 2017 wurde die Gemeinde Holle von einem Starkregenereignis getroffen. Ende Juli und Anfang August 2017 folgte das nächste Hochwasser, das die Gemeinde Holle, aber auch weitere Teile des Landkreises Hildesheim traf. Der Landrat des Landkreises Hildesheim, Olaf Levonen, hatte in der Folge den Kommunen zugesagt, dass der Landkreis sich an der Finanzierung des Hochwassereinsatzes beteiligt und Finanzmittel zur Reduzierung der Aufwendungen bereitstellt.

Die endgültigen Auszahlungsbeträge für die Kommunen stehen noch nicht endgültig fest. Zum einen wurde ein Antrag erst kurzfristig eingereicht. Zum anderen bedarf es noch der Prüfung und weiteren Bearbeitung der Anträge. „Es fehlt teilweise noch an Konkretisierungen und rechtsverbindlichen Erklärungen, dass die Kosten entstanden sind und nicht anderweitig durch Zuschüsse o.ä. gedeckt werden. Im Bewilligungsverfahren sind die erforderlichen Unterlagen noch zu ergänzen. Auszahlungen erfolgen somit nur auf gesicherter Grundlage“, so die Ausführungen in der Beschlussvorlage der Kreisverwaltung (Vorlage 386/XVIII) für die Kreistagssitzung am 25. Juni 2018.

„Die Kommunen und ihre örtlichen Feuerwehren haben damals einen enormen Einsatz geleistet und versucht, die Auswirkungen des Hochwassers in der Region zu begrenzen“, betont Sven Wieduwilt. „Hierfür gehört ihnen Dank und deshalb ist auch richtig und wichtig, dass wir nun im Kreistag die finanzielle Unterstützung der Kommunen beschlossen haben.“

Vorherige Meldung: Neue Herausforderungen in der Kreistagsarbeit – Vorsitz im Ausschuss für Soziales, Jugend, Sport und Gesundheit

Nächste Meldung: SPD Gemeinderatsfraktion für Erhalt des Kombitickets

Alle Meldungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.