Zum Inhalt springen
Bernd Lynack Foto: Lynack

11. Dezember 2020: Unser Landratskandidat Bernd Lynack

Politik zwischen Rosen und Rüben
Bernd Lynack Foto: Lynack

Am Heiligen Abend 1969 wurde ich als Jüngstes von vier Geschwistern in Alfeld geboren. In der Stadt an der Leine habe ich meine Kindheit und Jugend verbracht, die Grundschule und später die Realschule besucht. Seit Beginn meiner Verwaltungsausbildung im Jahr 1986 bei der Kreisverwaltung ist Hildesheim meine berufliche Heimat und seit dem Jahr 2003 lebe ich in Himmelsthür und fühle ich mich sehr wohl. Ich habe zwei Kinder, eine 17-jährige Tochter und einen 13-jährigen Sohn. Als leidenschaftlicher Hobby-Koch zaubere ich für Gäste aus einfachen Zutaten gern pfiffige Gerichte. Ich mag lange Spaziergänge in der Natur, bin aber auch im Theater anzutreffen. Die kreative Kultur- und Vereinsszene in unserer Region liegt mir besonders am Herzen.

Ich bin seit 2013 und damit in der zweiten Wahlperiode Mitglied im Niedersächsischen Landtag und gewann den Wahlkreis Hildesheim beide Male direkt. Hier wurde ich zum kommunalpolitischen Sprecher meiner Fraktion und zum Mitglied im Innen- und Sportausschuss gewählt. Darüber hinaus bin ich Vorsitzender des Ausschusses für Angelegenheiten des Verfassungsschutzes. Seit dem Sommer dieses Jahres vertrete ich unsere Fraktion als Obmann in der neu eingesetzten Enquete-Kommission „Ehrenamt“, die sich bis Mitte nächsten Jahres mit der Verbesserung der Rahmenbedingungen für ehrenamtliches Engagement beschäftigt. Im Hildesheimer Stadtrat bin ich Fraktionsvorsitzender der SPD und darüber hinaus auch Mitglied im Ortsrat von Himmelsthür. Hier vereinen sich mein Hobby und mein Beruf ganz konkret. Die Maxime meiner politischen Motivation war und ist immer soziale Gerechtigkeit!

In unserer Hildesheimer Region weiß man, woran man ist. Wir kümmern uns um einander und halten zusammen. Nach der Absage von Olaf Levonen habe ich entschieden, mich für das Amt des Landrats im Kreis Hildesheim im kommenden Jahr zu bewerben. Ich freue mich riesig, dass ich dafür die Unterstützung unserer SPD-Parteiführung, dem Unterbezirksvorstand habe. Die offizielle Nominierung durch die Partei ist für den 13. Februar geplant. Ich bin hoch motiviert mich zusammen mit der gesamten SPD engagiert für unsere ganze Region einzusetzen.

Vorherige Meldung: Wechsel an der Spitze des SPD-OV Gemeinde Holle

Nächste Meldung: Der Niedersächsische Weg – gemeinsamer Artenschutz

Alle Meldungen