Zum Inhalt springen

SPD-Gemeindeverband Holle

Wir in Holle

Nachdenken über Demenz

Als mich Sven Wieduwilt fragte, ob ich Interesse hätte, einen Text im Kulturteil der SPD Zeitung Holle zu schreiben, habe ich gerne zugesagt. Nach kurzer Überlegung entschied ich mich für das Hörbuch "Der alte König in seinem Exil". Es greift ein Thema auf, dass uns in einer immer älter werdenden Gesellschaft begegnet. Die Krankheit Demenz. Der Autor Arno Geiger erzählt von seinem Vater, dem die Erinnerungen langsam abhanden kommen. "Da mein Vater nicht mehr über die Brücke in meine Welt gelangen kann, muss ich hinüber zu ihm." Eine zutiefst berührende Geschichte, in der über Vitalität, Klugheit und Eigenheiten des Vaters erzählt wird, die trotz Demenz nicht verschwinden. Offen, liebevoll und heiter beginnt Arno Geiger seinen Vater von neuem kennenzulernen, geht mit ihm durch die Landschaft, in der sie beide ihre Kindheit verbracht haben, hört auf seine nur scheinbar sinnlosen und oft so wunderbar poetischen Sätze, erzählt von Gegenwart und Vergangenheit des Vaters und der eigenen Kindheit im Dorf.
Ein lichtes, lebendiges, oft auch komisches Buch über ein Leben, das es immer noch zutiefst Wert ist gelebt zu werden und das sich vielleicht nur wenig unterscheidet von dem Leben, das wir alle täglich führen.
Da auch mein Vater an Demenz erkrankt ist, war das Hörbuch ein sehr erhellender und amüsanter Zugang zu einer vermehrt auftretenden Krankheit. Mit der beeindruckenden Stimme von Matthias Brandt ein sehr schönes Hörbuch, das ich empfehlen kann.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.