Zum Inhalt springen

Am 20. Februar 1921 fanden die Wahlen zum Preußischen Landtag, zum Provinziallandtag Hannover und zu den Kreistagen statt.

(Quelle: SPD-Bezirk Hannover, Kommunalpolitische Abteilung, Handbuch zur Provinzial-Landtagswahl. Die Tätigkeit der Sozialdemokraten im Hannoverschen Provinzial-Landtag 1925-1929, Hannover o.J., S. 7)

Die Wahl zum Provinziallandtag Hannover ergab folgendes Resultat:

Sozialdemokraten

37 Abgeordnete

Unabhängige Sozialdemokraten

3 Abgeordnete

Kommunisten

4 Abgeordnete

Demokraten

5 Abgeordnete

Deutschnationale

7 Abgeordnete

Zentrum und Deutsch-Hannoveraner

7 Abgeordnete

Deutsche Volkspartei

16 Abgeordnete

Wahlvorschläge Elbe-Weser und Niedersachsen

27 Abgeordnete

Auf Einzellisten gewählt

3 Abgeordnete

Wahl zum Preußischen Landtag

Am 26. Januar 1919 wurde die verfassungsgebende preußische Landesversammlung gewählt. Ihre Aufgabe war die Erarbeitung einer preußischen Verfassung, die am 30. November 1920 verabschiedet wurde.

(Quelle: Vorstand der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, Der Preußische Landtag 1921-1924. Handbuch für sozialdemokratische Wähler, o.O., o.J., S.7)

Die verfassungsgebende preußische Landesversammlung hatte folgende mandatsmäßige Zusammensetzung:

Sozialdemokraten

145

Zentrum

94

Demokraten

66

Deutsche Volkspartei

Deutschnationale Volkspartei

50

USP ( Unabhängige Sozialdemokratische Partei)
 

23

Deutsch-Hannoveraner

2

Die Wahl zum Preußischen Landtag am 20. Februar 1921 ergab eine Verschiebung der Mandatsverteilung

Sozialdemokraten

114

Zentrum

94

Demokraten

26

Deutsche Volkspartei

58

Deutschnationale Volkspartei

75

USP

28