Zum Inhalt springen
Sven Foto: Sven Wieduwilt

28. Oktober 2020: Absage der Mitgliederversammlung am 2. November 2020

Liebe Genossinnen und Genossen,
Anfang Oktober hatten wir euch zur Mitgliederversammlung unseres Ortsvereins am 2. November 2020, 19 Uhr, eingeladen. Hiermit sage ich diese Mitglieder-versammlung ab.
Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie, der zunehmenden Zahl auch im Landkreis Hildesheim und den vorgenommenen Einschränkungen haben wir uns als Vorstand darüber verständigt, die Mitgliederversammlung abzusagen. Ein Festhalten an dem Termin wäre weder sinnvoll noch verantwortungsvoll. Der Schutz der Gesundheit sollte in der aktuellen Zeit im Vordergrund stehen. Wir bitten um euer Verständnis.

Gleichzeitig haben wir im Vorstand über die personelle Aufstellung unseres Vorstandes gesprochen.

Mit der Mitgliederversammlung sollte eine Veränderung in der Führung des Ortsvereins einhergehen. Es war beabsichtigt, diese Änderung und den Übergang im Ortsvereinsvorsitz mit einer Mitgliederversammlung in einem geordneten Verfahren zu organisieren und damit einen Prozess abzuschließen, den wir nach der Sommerpause gestartet haben: Simone Flohr hat immer mehr Aufgaben und faktisch die Führung des Ortsvereins übernommen, ich hatte mich in die zweite Reihe begeben und habe die Arbeit begleitet und unterstützt. Mit der Mitgliederversammlung sollte diese personelle Aufstellung formell abgeschlossen werden.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde uns diese Möglichkeit nun genommen. Wir haben im Vorstand beschlossen, diese Änderung gleichwohl kommissarisch umzusetzen.

Simone Flohr Foto: SPD Ortsverein Gemeinde Holle

Simone Flohr übernimmt ab dem 1. November 2020 kommissarisch den Vorsitz unseres Ortsvereins, ich übernehme kommissarisch die Funktion des stellvertretenden Vorsitzenden. Dabei ist klar, dass diese Regelung unter dem Vorbehalt einer Bestätigung durch eine Mitgliederversammlung steht. Sobald eine solche wieder verantwortungsvoll gestaltbar ist, werden wir hierzu einladen.
Ich bin mir sicher: Bei Simone liegt der Vorsitz unseres Ortsvereins in guten Händen. Simone hat in der Vergangenheit als Ratsmitglied und Vorstandsmitglied Impulse unter anderem im Bereich der frühkindlichen Bildung und bei ökologischen Fragen gegeben. Sie wird als Vorsitzende die Impulse geben, die wir für eine zukunbsfähige Mehrheitsfähigkeit unserer Partei bei uns vor Ort brauchen.
Ich hoffe, dass ihr mit dem eingeschlagenen Weg einverstanden seid. Es ist eine schwierige Zeit - eben auch für die politische Arbeit bei uns vor Ort. Insofern bin ich dankbar, wenn ihr unsere
Arbeit und die Entscheidungen, die wir auch mit Blick auf einen erfolgreichen Wahlkampf 2021 getroffen haben, unterstützt.

Wieduwilt Foto: SPD Ortsverein Gemeinde Holle
Sven Wieduwilt

Liebe Genossinnen und Genossen,

dieses Schreiben ist die letzte „Amtshandlung“ als Vorsitzender unseres Ortsvereins. Gestattet mir daher eine persönliche Bemerkung:
Ich war von 2012 bis Ende 2019 Vorsitzender des früheren Ortsvereins Grasdorf-Luttrum, seit 2015 bis Ende 2019 Vorsitzender des früheren Gemeindeverbandes und schließlich seit Anfang dieses Jahres Vorsitzender des neu gebildeten Ortsvereins. Es war mir eine Ehre diese Funktionen auszuüben und in diesen Funktionen für unsere Partei zu arbeiten. Für die vielfälttge Unterstützung, die ich an den unterschiedlichen Stellen erfahren habe, bedanke ich mich bei euch ganz herzlich!

„Demokratie lebt vom Mitmachen“ - in dem Sinne bedeutet der Abschied vom Ortsvereinsvorsitz keinen Abschied aus der ehrenamtlichen Arbeit für unsere Partei. Ich bleibe stellvertretender Vorsitzender im Ortsverein. Andere Funktionen auf anderen Ebenen unserer Partei habe ich weiterhin inne und werde sie auch zukünftig gerne und engagiert ausüben.

Und schließlich: Mitglied der SPD bin ich nunmehr seit bald 28 Jahren, seit dem 1. Januar 1993. Natürlich sind Gründe hinzugekommen, aber der Hauptgrund ist geblieben. Ich halte die soziale Frage nach wie vor für zentral. Ohne soziale Teilhabe gibt es keinen gesellschablichen Fortschritt.

Hierfür bedarf es einer starken Sozialdemokratie. Dafür bin ich in meine SPD eingetreten, dafür bin ich Mitglied und dafür werde ich mich weiterhin für unsere Partei engagieren.

Mit freundschablichen & solidarischen Grüßen

Sven Wieduwilt

Vorherige Meldung: Infostände

Nächste Meldung: Demokratie lebt vom Mitmachen - Simone Flohr

Alle Meldungen