Zum Inhalt springen

SPD-Gemeindeverband Holle

Wir in Holle

Am 19. März 2017 fand in Berlin der außerordentliche Bundesparteitag der SPD statt. Martin Schulz wurde einstimmig zum neuen Parteivorsitzenden und Kanzlerkandidaten der SPD gewählt. Aus dem SPD-Gemeindeverband Holle haben Maike Gückel, Inka Uthe, Horst-Günther Bode, Helga Bode und Sven Wieduwilt an dem Parteitag teilgenommen. Es war ein toller Parteitag, so die einhellige Meinung der Holler Delegation.

Maike Gückel, Inka Uthe, Horst-Günther Bode und Helga Bode hatten die Gelegenheit genutzt, als Gäste an dem Parteitag teilzunehmen. Sven Wieduwilt nahm als Delegierter der SPD-Unterbezirks Hildesheim, des SPD-Kreisverbandes, an dem Parteitag teil.

„Ich finde, seit der Nominierung von Martin Schulz Ende Januar haben wir in der SPD, aber auch in der politischen Stimmung eine andere Situation", so Horst-Günther Bode. „Es erinnert mich an die Wahlkämpfe und die Aufbruchsstimmung mit Willy Brandt. Und der Parteitag hat diesen Eindruck noch einmal verstärkt. Ein tolle Stimmung und ein guter und überzeugender Kanzlerkandidat."

Auch für Helga Bode war der Besuch beim Parteitag etwas Besonderes. „Die Stimmung, die Euphorie und Martin Schulz zu erleben, war schon beeindruckend", so Helga Bode. „Es hat sich gelohnt, an dem Parteitag teilgenommen zu haben und man fährt hoch motiviert wieder zurück."

Maike Gückel, Vorsitzende der SPD-Gemeinderatsfraktion, schloss sich der positiven Einschätzung an. „Martin Schulz setzt die richtigen Themen. Und vor allem spricht er eine klare Sprache." Martin Schulz sei dicht an den Themen und Problemen der Bürgerinnen und Bürger. „Kinderbetreuung, Bildung, Ausstattung der Schulen, Arbeitszeiten, soziale Absicherung, es sind Themen, die den Menschen unter den Nägeln brennen. Ich finde es richtig, dass Martin Schulz diese Themen benennt und hier klare Positionen bezieht", unterstrich Maike Gückel im Anschluss an den Parteitag

„Ich finde es gut, dass Martin Schulz den einzelnen Menschen in den Mittelpunkt der Politik rückt“, so Inka Uthe, Mitglied des Gemeinderates und Ortsbürgermeisterin in Holle. „Das sollte eine Selbstverständlichkeit sein, war es aber lange nicht in dieser Form.“ Würde, Perspektiven, Chancen, Mitbestimmung an gesellschaftlichen Entwicklungen, dass seien zentrale Punkte in den Reden von Martin Schulz. „das ist nicht nur abstrakt, sondern man merkt, dass er die Leidenschaft hat, auf Menschen zuzugehen, ihre Probleme aufzunehmen und sich damit auseinanderzusetzen.“

Sven Wieduwilt, Vorsitzender des SPD-Gemeindeverbandes Holle und stellv. Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Hildesheim, wies ebenfalls auf die Stimmung und die Ergebnisse des Parteitages hin. "Eine super Stimmung, eine tolle und entspannte Atmosphäre und eine Aufbruchsstimmung.“ Martin Schulz ist mit 100 Prozent zum neuen Parteivorsitzenden und Kanzlerkandidaten gewählt worden. „Ein Ergebnis, dass ich bislang bei keinem Parteitag erlebt habe", betonte Wieduwilt und verband dieses mit einer klaren Zielsetzung für die kommenden Monate. „Wir wollen bei der Bundestagswahl stärkste politische Kraft werden! Und wir wollen, dass Martin Schulz Bundeskanzler wird. Für ein soziales, gerechtes und demokratisches Deutschland und Europa.“

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.