Zum Inhalt springen
T. Wernstedt Foto: SPD-Ortsverein Gemeinde Holle

25. Februar 2022: Was kann ein Paritätsgesetz bewirken?

SPD lädt zur Diskussion ein Online-Veranstaltung zum Internationalen Frauentag

Wie bereits im letzten Jahr laden der SPD-Ortsverein Gemeinde Holle, der SPD-Ortsverein Ambergau/Bockenem und die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen am Sonntag vor dem Internationalen Frauentag zu einer Onlineveranstaltung zum Thema Gleichstellung ein.

Am 09.10.22 finden in Niedersachsen die Landtagswahlen statt. Zur Zeit liegt der Frauenanteil im Nds. Landtag bei 29,2% und damit weit entfernt von den der Gleichheit der Geschlechter. Parität ist das Ziel, aber wie kann dieses Ziel erreicht werden? Ist ein Paritätsgesetz der richtige Weg? Ist er der einzige Weg oder gibt es noch andere? Ist es ein Weg, der rechtlich von dem Grundgesetz, unserer Verfassung, mitgetragen wird oder ist ein Paritätsgesetz verfassungswidrig?

Gesetzlich festgelegte Quoten sind vor allem ein lateinamerikanisches und afrikanisches Phänomen, in Europa gibt es sie z.B. in Belgien, Frankreich und Irland.

Wir wollen mit Ihnen ins Gespräch kommen und haben hierzu dieses Jahr als Gastrednerin die frauenpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion Dr. Thela Wernstedt eingeladen. Zudem werden wir auf dem Onlinepodium die potentiellen Landtagskandidatinnen Antonia Hilberg (Wahlkreis 20 Hildesheim) und Andrea Prell (Wahlkreis 22 Alfeld) begrüßen können, zwei Frauen mit kommunalpolitischer Erfahrung. Antonia Hillberg ist seit der neuen Wahlperiode Mitglied des Kreistags und Juso-Vorsitzende im Bezirk Hannover. Andrea Prell, ebenfalls Kreistagsabgeordnete, ist zudem Vorsitzende im Samtgemeinderat Leinebergland. Moderiert wird die Veranstaltung von der SPD Ortsvereinsvorsitzenden Simone Flohr.

Die Veranstaltung findet am Sonntag den 06.03.2022 um 17:00 statt.

Unter sflohr@spd-holle.de erhalten Sie den Einwahllink zur Veranstaltung.

Vorherige Meldung: Kreistag fordert entschiedenes Vorgehen gegen „Spaziergänge“ von sogenannten Querdenkern

Nächste Meldung: SPD-Gemeinderatsfraktion kritisiert Haushaltsplanung für 2022: keine realistische Grundlage!

Alle Meldungen