Zum Inhalt springen
Sven Wieduwilt und Simone Flohr. Foto: SPD OV Gemeinde Holle

9. Dezember 2020: Wechsel an der Spitze des SPD-OV Gemeinde Holle

Simone Flohr wird kommissarische Vorsitzende.

Das Wahljahr 2021 wird für alle Parteien eine große Herausforderung. Neben den Kommunalwahlen am 12.09.21 finden zwei Wochen später zudem die Bundestagswahlen statt. „Dieses Jahr muss gut geplant werden, um mit Engagement, Energie und gemeinsamen Ideen erfolgreich zu sein.“ so Simone Flohr.

Im Rahmen einer Mitgliederversammlung im November sollte den Mitglieder eine Veränderung an der Vorstandsspitze vorgeschlagen werden. Da diese Veranstaltung aus Gründen der Coronapandemie abgesagt werden musste, hat der Vorstand in seiner letzten Sitzung beschlossen, Simone Flohr zur kommissarischen Vorsitzenden zu wählen und Sven Wieduwilt zum kommissarischen Stellvertreter, um mit klaren Strukturen in den Vorwahlkampf zu starten.

Sobald Versammlungen wieder möglich sind, werden sich beide den Mitgliedern zur Wahl stellen.


Sven Wieduwilt und Simone Flohr. Foto: SPD OV Gemeinde Holle


Simone Flohr war bereits Vorsitzende des damaligen OV Sillium und des OV Derneburg-Holle-Sillium. „Mit einem Ortsverein, der nun alle Orte der Gemeinde umfasst, ist es wichtig alle mit einzubinden und im Team zu arbeiten.“ betont Simone Flohr


Sven Wieduwilt war seit 2015 Vorsitzender des früheren SPD-Gemeindeverbandes und seit Anfang 2020 Vorsitzender des neu gebildeten Ortsvereins in der Gemeinde Holle. "Der erfolgte Rückzug vom Vorsitz hat nichts mit fehlender Motivation zu tun", so Sven Wieduwilt. "Es gab
in den zurückliegenden Monaten von mir angestrebte berufliche Veränderungen, die allerdings weniger Zeit für ehrenamtliches Engagement lassen." Der Schritt, den Ortsvereinsvorsitz abzugeben, habe er sich nicht leicht gemacht. Es sei aber ein verantwortungsbewusster Umgang mit der Funktion.

Gleichzeitig betont Sven Wieduwilt, dass der Abschied vom Ortsvereinsvorsitz kein beginnender Abschied aus der ehrenamtlichen Arbeit für seine Partei bedeute. "Die Motivation ist da, die Lust und der Wille, weiterhin die eigene Kommune, den Landkreis und damit die Heimatregion
zu gestalten." Auch sei es wichtig, für eine starke SPD zu arbeiten.

Vorherige Meldung: Demokratie lebt vom Mitmachen - Maike Gückel

Nächste Meldung: Unser Landratskandidat Bernd Lynack

Alle Meldungen