Thema der Woche

Heute vor 100 Jahren,  am 11. August 2019, hat der damalige sozialdemokratische Reichspräsident Friedrich Ebert die Weimarer Verfassung unterzeichnet.

Es war die verfassungsrechtliche Grundlage der ersten deutschen Demokratie und es war eine moderne, fortschrittliche Verfassung: das Frauenwahlrecht, der Einstieg in die betriebliche Mitbestimmung, Trennung von Staat und Kirche – um nur einige Beispiele zu nennen.

Die Weimarer Republik ist nicht an ihrer Verfassung gescheitert. Gleichzeitig schützte diese fortschrittliche Verfassung gut vierzehn Jahre später nicht vor dem Faschismus. Nein, es gibt an dieser Stelle keine historischen Vergleiche. Aber mit Blick auf die Weimarer Verfassung und die Weimarer Republik wird deutlich, dass gesellschaftlicher Fortschritt keine Selbstverständlichkeit ist. Auch erkämpfter gesellschaftlicher Fortschritt hat keine Bestandsgarantie, sondern muss stets aufs Neue verteidigt werden. 

Willy Brandt hatte dies vor gut 17 Jahren in seiner Grußbotschaft an die Sozialistische Internationale folgendermaßen formuliert: „Nichts kommt von selbst. Und nur wenig ist von Dauer. Darum – besinnt Euch auf Eure Kraft und darauf, dass jede Zeit eigene Antworten will und man auf ihrer Höhe zu sein hat, wenn Gutes bewirkt werden soll.“

Ihr

Sven Wieduwilt

Vorsitzender des SPD- Unterbezirks Hildesheim und
des SPD-Gemeindeverbandes Holle
 

 

Aktuelle Meldungen

Alle Meldungen
 
 

Maike Gückel: „Feuerwehren leistungsfähig“ – Feuerwehrbedarfsplan beschlossen

In der Sitzung des Holler Gemeinderates am 25. Juni 2019 wurde der Feuerwehrbedarfsplan beschlossen. Er ist das Ergebnis einer Initiative, die die SPD-Fraktion im Holler Gemeinderat 2017 in den Rat eingebracht hatte. „Das wichtigste Ergebnis der Arbeit am Feuerwehrbedarfsplan ist, dass unsere Wehren leistungs- und einsatzfähig sind“, so Maike Gückel, Vorsitzende der SPD-Fraktion im Holler Gemeinderat. „Unsere Wehren können jederzeit retten und helfen.“ mehr...

 
 

Rat beschließt Haushalt – Erhöhung des Ansatzes für Feuerwehr-Hochbaumaßnahmen auf Initiative der SPD-Fraktion

Am 29. November 2018 kam der Rat der Gemeinde Holle zu seiner letzten Sitzung im Jahr 2018 zusammen. Auf der Tagesordnung stand unter anderem die Verabschiedung des Haushaltes der Gemeinde Holle. Der Haushalt wurde einstimmig verabschiedet. Auf Initiative der SPD-Fraktion wurde der Ansatz für Feuerwehr-Hochbaumaßnahmen auf 100.000 Euro erhöht. „Ein richtige Entscheidung und ein wichtiges Signal“, so Maike Gückel, Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion. mehr...

 
 

Spannende Szenen, die Suche nach Verbrechern, heimliche Liebesgeschichten - Susanne Gantert entführt Zuhörerinnen und Zuhörer erneut ins 16. Jahrhundert

Am 22. November 2019 fand im Café Engelke eine weitere Lesung statt, zu der der SPD-Gemeindeverband Holle eingeladen hatte. Als Autorin konnte erneut Susanne Gantert begrüßt werden, die im April 2018 bereits einmal mit einer Lesung aus ihren Büchern "Das Fürstenlied" und „Der Mädchenreigen“ die Zuhörerinnen und Zuhörer in das Braunschweiger Land am Ende des 16. Jahrhundert entführt hatte. Nun stellte sie den dritten Band „Aberglaube und Geschäfte“ vor. mehr...

 
 

Holler SPD-Fraktion besucht den Gleitz-Verlag

„Es gab in den ganzen Jahren unseres Verlages zwei Besuche einer Ratsfraktion in unseren Räumen“, so Karl-Heinz Gleitz zu Beginn des Besuches. „Und beide Male war es die SPD-Fraktion im Holler Gemeinderat, die uns besuchte und sich unseren Verlag vorstellen ließ.“ Der erneute Besuch kam nun zustande, weil sich die SPD-Gemeinderatsfraktion in veränderter personeller Zusammensetzung den Verlag erneut vorstellen lassen wollte. mehr...

 
 

Ambitionierte CO2 Flottengrenzwerte sichern Arbeitsplätze Kritik an Bundesumweltministerin Schulze unangemessen

Die Sprecherin für Verkehr, Kirsten Lühmann, und der Sprecher für Wirtschaft und Energie, Bernd Westphal, der SPD Bundestagsfraktion nehmen wie folgt gemeinsam Stellung:
„Die massive Kritik an den noch zu vereinbarenden CO2 Flottengrenzwerten auf europäischer Ebene ist ungerechtfertigt. Die geplante Verringerung des Kohlendioxid-Ausstoßes für Neuwagen um 35 Prozent bis 2030 ist ambitioniert, aber machbar. mehr...

 
Mitmachen
Nachrichten
Banner Kreis
 

Blühpflanzenprogramm gefordert
 

Blühpflanzenprogramm gefordert
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD Ortsverein Hameln
 

Abteilung Mardorf-Schneeren boßelt
 

Abteilung Mardorf-Schneeren boßelt
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Ortsverein Neustadt a. Rbge.
 

Europa hat die Wahl
 

Europa hat die Wahl
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Ortsverein Neustadt a. Rbge.
 
 

Kreisausschusssitzung
15:00 Uhr

Kreisausschusssitzung
15:00 Uhr
Dieser Link führt zum Webauftritt
Sabine Tippelt
 

Sitzung des Unterbezirksvorstandes
18:30 Uhr, 31137 Hildesheim/Himmelsthür

Sitzung des Unterbezirksvorstandes
18:30 Uhr, 31137 Hildesheim/Himmelsthür
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Unterbezirk Hildesheim
 

Menschen aus Mahlerten im Gespräch mit Hermann Hartmann und Besuchern
19:00 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus Mahlerten

Menschen aus Mahlerten im Gespräch mit Hermann Hartmann und Besuchern
19:00 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus Mahlerten
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Gemeindeverband Nordstemmen