Zum Inhalt springen
Heere olaf lies maike gückel dirk fornahl Foto: SPD OV Gemeinde Holle
Von links: Olaf Lies, Maike Gückel, Dunja Kreiser, Dr. Dirk Fornahl

6. September 2021: Hochwasserschutz gemeinsam denken - Maike Gückel und Dr. Dirk Fornahl im Gespräch mit Olaf Lies

„Wir wissen, dass wir die Probleme und Interessen der Unter- und Oberlieger entlang der Innerste zusammen denken müssen und wir nur gemeinsam einen effektiven Hochwasserschutz erreichen können.“

Auf Initiative des Landtagsabgeordneten Marcus Bosse besuchte Olaf Lies, Niedersächsischer Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, die Samtgemeinde Baddeckenstedt und hier die Ortschaft Heere. Im Mittelpunkt des Besuches stand der Hochwasserschutz in der Samtgemeinde und der Austausch mit dem dortigen Bürgermeisterkandidaten Dr. Dirk Fornahl.
Maike Gückel, Bürgermeisterkandidatin in der Gemeinde Holle, nahm auf Einladung von Dr. Dirk Fornahl ebenfalls hieran teil.

„Sowohl Holle als auch Baddeckenstedt haben in den letzten 15 Jahren leidvolle Erfahrungen mit Hochwassersituationen machen müssen“, unterstreicht Maike Gückel. Hochwasser mache nicht an Gemeinde- oder Kreisgrenzen Halt. „Wir wissen, dass wir die Probleme und Interessen der Unter- und Oberlieger entlang der Innerste zusammen denken müssen und wir nur gemeinsam einen effektiven Hochwasserschutz erreichen können.“

Dr. Dirk Fornahl schließt sich hierbei Maike Gückel an. „Maike Gückel und ich hatten in den zurückliegenden Wochen zahlreiche gemeinsame Gespräche, in denen der Hochwasserschutz in unseren Gemeinden eine zentrale Rolle spielte“, so Dr. Dirk Fornahl. „Hochwasserschutz geht nur gemeinsam und deshalb war es mir wichtig, Maike Gückel zu dem Gespräch einzuladen.“

Mit Blick auf die Gesamtproblematik ist dabei sowohl Dr. Dirk Fornahl als auch Maike Gückel klar, dass die Kooperation zwischen den beiden Gemeinden nur ein Teilaspekt ist. „Es ist selbstverständlich, dass effektiver Hochwasserschutz nur in gemeinsamer Kooperation mehrerer Gebietskörperschaften entlang der Innerste erfolgen kann,“ so Dr. Dirk Fornahl. „Mit der Flussgebietspartnerschaft Nördliches Harzvorland und dem Hochwasserschutzverband Innerste sind bereits wichtige Schritte getan worden. „Hiermit wurde und wird die Notwendigkeit regionaler Zusammenarbeit beim Hochwasserschutz unterstrichen. Hieran müssen wir anknüpfen und diese Zusammenarbeit intensivieren.“ Maike Gückel unterstützt diese Linie. „Wir sollten den Austausch untereinander, aber eben auch über Holle und Baddeckenstedt hinausgehend, vorantreiben“, so Maike Gückel. „Was wurde wo auf den Weg gebracht, wo müssen wir gemeinsam Druck machen, wo gibt es auf kommunaler Ebene Best-Practice-Beispiele, die andere Kommunen übernehmen können, diese und andere Aspekte sind einen Austausch wert.“

Vorherige Meldung: Kommentar zum HAZ Forum – Vorstellung der Holler Bürgermeisterkandidaten/innen

Nächste Meldung: SPD Holle verliert Bürgermeisteramt und Mehrheit im Gemeinderat

Alle Meldungen