Zum Inhalt springen

31. August 2021: Kommentar zum HAZ Forum – Vorstellung der Holler Bürgermeisterkandidaten/innen

Am 24.9.21 traf unsere Bürgermeisterkandidatin Maike Gückel beim HAZ Forum im Livestream auf den Mitbewerber der CDU Falk Olaf Hoppe.

von Simone Flohr

Am 24.9.21 traf unsere Bürgermeisterkandidatin Maike Gückel beim HAZ Forum im Livestream auf den Mitbewerber der CDU Falk Olaf Hoppe.

Souverän erläuterte Maike Gückel ihre politischen Schwerpunktthemen und setzte damit klare fundierte Akzente für ihre zukünftige Arbeit im Holler Rathaus.

Offen, authentisch und bürgernah so kennen die Holler Bürger/innen Maike Gückel auch vom Haustürwahlkampf und am Wahlkampfstand.

Falk Olaf Hoppe schien mit seinen Themenbereich weniger glaubwürdig zu sein. Der Vorschlag einen Kreisel in Astenbeck auf der B6 planen zu wollen, falls die Bundesstraße ggf. irgendwann mal eine Kreisstraße wird oder aber auch die Vorstellung, dass man mit einer Großkita für alle eine bessere Kinderbetreuung anbieten kann, schienen doch weit hergeholt. Welcher Ort möchte denn seine Kita freiwillig aufgeben? Zudem stellte Maike Gückel klar, dass die Gemeinde für den Ausbau der Krippen und Kitas in den letzten Jahren Zuschüsse vom Land erhalten hat und damit die Verpflichtung eingegangen ist, diese Einrichtungen 25 Jahre zu betreiben.

Der Hinweis eines Zuhörers, dass er sich fragt, warum Falk Olaf Hoppe in seinem Wahlprogramm die Schul- und Sportstätten in Oberhausen fördern möchte, irritierte zunächst auch die Redakteurin Ulrike Kohrs. Nach SPD-Recherchen sind in manchen Themenfeldern seines Wahlprogramms ca. 80% wortwörtlich aus dem Programm der CDU Oberhausen übernommen, ohne diese Passagen kenntlich zu machen. Stellt sich die Frage, ob es Falk Olaf Hoppe überhaupt um Themen für unsere Gemeinde geht oder nur um schöne Wörter und seine eigene Person.


Dies bestätigte sich im 1-minütigen Abschlussstatement der Kandidaten/innen. Während

Maike Gückel ihre Themen für eine zukunftsweisende Entwicklung der Gemeinde darlegte, stellte Falk Olaf Hoppe hingegen nur seine Person und seine persönlichen Vorzüge in den Mittelpunkt.

Nun können die Wähler/innen entscheiden!

Vorherige Meldung: „Gemeinsame Interessen erfordern gemeinsames Handeln“ - Maike Gückel und Dr. Dirk Fornahl plädieren für engere Zusammenarbeit

Nächste Meldung: Hochwasserschutz gemeinsam denken - Maike Gückel und Dr. Dirk Fornahl im Gespräch mit Olaf Lies

Alle Meldungen