Zum Inhalt springen
Maike Gückel Foto: Fotostudio Hahn

7. März 2020: Maike Gückel als Bürgermeisterkandidatin nominiert - Dank an Klaus Huchthausen

Der Vorstand der SPD in der Gemeinde Holle hat Maike Gückel als Kandidatin für die Bürgermeisterinnenwahl 2021 nominiert.

Eine Mitgliederversammlung wird zur gegebenen Zeit stattfinden. „Ich freue mich sehr über die Unterstützung meiner Partei“, betont Maike Gückel. „Holle ist seit vielen Jahren meine Heimat und mein Zuhause. Ich würde mich freuen, wenn ich 2021 von den Bürgerinnen und Bürgern das Vertrauen erhielte, um die Zukunft unserer Gemeinde gemeinsam zu gestalten.“

Maike Gückel, 47 Jahre alt, lebt seit 2001 mit ihrer Familie in Holle. Sie arbeitet als Beamtin bei der Deutschen Rentenversicherung Bund und engagiert sich seit 2010 ehrenamtlich in der Holler Kommunalpolitik. Sie ist seit 2011 Mitglied der SPD. Seit 2016 gehört sie dem Rat der Gemeinde Holle an und ist dort Vorsitzende der SPD-Fraktion. „Mir macht die Kommunalpolitik sehr viel Spaß“, so Maike Gückel. „Für die Bürgerinnen und Bürger Probleme lösen, ihre Ansprechpartnerin sein, mit ihnen zusammen die Gemeinde und die Ortschaften gestalten, das ist schon jetzt eine spannende und wichtige Aufgabe. Und ich würde diese Aufgabe gerne ab 2021 als Bürgermeisterin fortführen.“

Die Wahl der Bürgermeisterin findet zusammen mit der Wahl des Rates im Herbst 2021 statt.

Bürgermeister Klaus Huchthausen Foto: SPD Ortsverein Gemeinde Holle

Klaus Huchthausen zeigt sich mehr als zufrieden mit der Nominierung von Maike Gückel. „Ich weiß, dass die Gemeinde Holle bei ihr in guten Händen ist und hoffe, dass unsere Bürgerinnen und Bürger das bei der Wahl im Herbst 2021 genauso sehen und Maike Gückel ihr Vertrauen schenken.“ Klaus Huchthausen ist seit 2001 Bürgermeister der Gemeinde Holle. „Zwanzig Jahre waren und sind eine großartige und spannende Zeit“, so Klaus Huchthausen, der mit Stolz auf seine Amtszeit und das Erreichte zurückblickt. „Es ist uns gelungen, Holle als lebenswerte und für alle Altersgruppen attraktive Kommune zu gestalten.“ Es mache Spaß in Holle zu leben. Besonders hebt Klaus Huchthausen den Bereich der frühkindlichen Bildung hervor. „Wir haben ein hervorragendes, dezentrales Angebot an Krippen- und Kitaplätzen, wir haben eine gut angenommene Grundschule und einen Hort, der für Grundschulkinder ein ergänzendes Angebot darstellt.“ Es gehe dabei um frühkindliche Bildung, aber natürlich auch darum, Eltern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu ermöglichen. „Hier ist Holle hervorragend aufgestellt und ich bin stolz auf diese Leistung.“

Sven Wieduwilt Foto: Sven Wieduwilt

Sven Wieduwilt, Vorsitzender der SPD in der Gemeinde Holle, freut sich über die Entwicklung. „Mit Maike Gückel haben wir eine engagierte, emphatische und durchsetzungsstarke Kandidatin“, unterstreicht Wieduwilt. „Es ist ein wichtiges Zeichen, dass Maike Gückel für diese Aufgabe zur Verfügung steht.“ Damit sei mit Blick auf die zurückliegenden Jahre Kontinuität gewährleistet, gleichzeitig gebe es einen Gestaltungsanspruch für die Zukunft. Sven Wieduwilt dankt in dem Zusammenhang Klaus Huchthausen. „Als Gemeinde, aber auch als SPD haben wir Klaus Huchthausen viel zu verdanken. Er hat die Geschicke der Gemeinde dann zwanzig Jahre gestaltet, Holle entwickelt und Zukunftsperspektiven gegeben. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit in den kommenden Jahren.“ Sven Wieduwilt hebt darüber hinaus die Form der Kandidatinnenfindung hervor. „Klaus Huchthausen hat damit gezeigt, wie man Personen aufbaut, Raum für Entwicklung lässt und den Prozess solidarisch gestaltet. Ein großes Dankeschön dafür.“

Vorherige Meldung: Krimilesung in Holle mit Bernward Schneider

Nächste Meldung: SPD-Gemeindeverband überreicht Erlös der Benefizveranstaltung an den AWO-Hort in Holle

Alle Meldungen

Neuer Kommentar