Zum Inhalt springen
Maike Wahlkampf 2021 Tür zu Tür querformat Foto: Thomas Gückel

26. Juli 2021: Maike Gückel – im Dialog, im Wahlkampf und darüber hinaus

Seitdem die Entwicklung der Corona-Zahlen es ermöglichen ist Maike Gückel, die Bürgermeisterkandidatin der SPD, wieder regelmäßig in den Ortschaften der Gemeinde unterwegs, um Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern zu führen.

Die Kommunalwahlen am 12. September 2021 und damit auch die Direktwahl der Bürgermeisterin bzw. des Bürgermeisters rücken näher. Seitdem die Entwicklung der Corona-Zahlen es ermöglichen ist Maike Gückel, die Bürgermeisterkandidatin der SPD, wieder regelmäßig in den Ortschaften der Gemeinde unterwegs, um Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern zu führen. „Mir ist dieser direkte Kontakt enorm wichtig“, betont Maike Gückel. „Ich möchte mich als Kandidatin für die Spitze unserer Gemeinde vorstellen und gleichzeitig Fragen der Bürgerinnen und Bürger beantworten.“ Allerdings sei ihr bewusst, nicht alle Haushalte erreichen zu können. „Aber der Anspruch ist, unterwegs zu sein und den Bürgerinnen und Bürgern selbstverständlich als Ansprechpartnerin zur Verfügung zu stehen.“

Begleitet wird Maike Gückel bei ihren Rundgängen durch die Ortschaften von Kandidatinnen und Kandidaten der SPD für den Gemeinderat oder die jeweiligen Ortsräte. „Politik gelingt nur gemeinsam“, so Maike Gückel. „Die Verzahnung zwischen der Gemeindeverwaltung und den Ortschaften, Ortsräten und Ortsbürgermeistern bzw. Ortsvorstehern ist sehr wichtig.“

Bei den Besuchen im Bereich Michelswiese und Am Rolande war der Hochwasserschutz eines der wichtigsten Themen, das immer wieder angesprochen wurde. Vielfach wurde die Frage gestellt, wann der Neue Graben wieder ausgemäht wird, damit das Wasser gut abfließen kann. Dieses Anliegen leitete die Fraktionsvorsitzende im Anschluss an die Besuche umgehend an die Verwaltung weiter.

In Grasdorf wurde immer wieder der fehlende Radweg an der Landstraße von Holle nach Grasdorf angesprochen. Viele Bürgerinnen und Bürger würden gern häufiger das Fahrrad nutzen, um nach Holle zu fahren. Aber aufgrund des fehlenden Radweges und der aktuellen Verkehrssituation nutzen die meisten dann doch das Auto.

Nach hunderten von Haustürbesuchen zeigte sich Maike Gückel sehr zufrieden. „Zum einen machen mir die Besuche viel Freude, zum anderen erhalte ich viele Anregungen von den Bürgerinnen und Bürgern.“ Es zeige sich, wie wichtig das direkte Gespräch sei. Deshalb versprach sie: „Ich möchte diesen Dialog unbedingt fortsetzen.“

Vorherige Meldung: „Verkehrssicherheit zentral für ein gutes Leben in unserer Gemeinde“ - Info-Stand des SPD-Ortsvereins greift Problemlagen auf

Nächste Meldung: Unsere Ortsratskandidatinnen und -kandidaten stellen sich vor!

Alle Meldungen